Linard Bardill


Clà Ferrovia reist zu den Gnomen ins Farbenland, 2016

 

Linard Bardill (*1956) wächst in der Alp- und Traumlandschaft Graubündens auf. Nach der Matura unternimmt er eine halbjährige Reise nach Indien per Autostopp. Zurück in der Schweiz studiert er Theologie, schliesst als «verbum divini minister» ab, tauscht jedoch gleich die Kanzel mit der Bühne. Ab 1986 folgen bis heute Bühnenprogramme, CDs, Bücher und Tourneen für Gross und Klein. 

 

 

zurück