geschichte WERD & Weber Verlag AG

30 Jahre «Werd & Weber Verlag» in Zahlen

 

1991               Gründung des Verlages und der Kommunikationsagentur «Weber AG» im Homeoffice.

1992               Übernahme der Thuner Kommunikationsagentur «Glob ad Vision». 

                       mit fünf Mitarbeitenden. Erste Bücher erscheinen.

1993               Umzug ins Bürogebäude an die Seestrasse 26 in Thun.

1996               Bezug des Neubaus an der Gwattstrasse 125 in Thun.

1997               Erste Ausgabe «Spiez-Info».

1998               Erste Ausgabe «Bödeli-Info».

1999               Der Buch-Bestseller «Das Hochwasser am unteren Thunersee» erscheint.

2000               Die Gourmet-Kochbuchserie …for Gourmets wird lanciert, es folgen 12 Bände. 

2005               Erste Ausgabe «Thun-Magazin».

2008               Bezug der zweiten Geschäftsstelle in Spiez.

                       Die Buchserie «Alpbeizli-Führer» startet mit total 11 Ausgaben in

                       verschiedenen Regionen, inkl. App und Website.

2009               Erste Ausgabe «Brienz-Info».

2012               Übernahme des Zürcher «Werd Verlag» (ehemals «Tamedia»)

                       mit fünf Mitarbeitenden und über 300 Autoren.

2014               Bezug des neuen Geschäftsgebäudes an der Gwattstrasse 144

in Thun, dadurch Aufgabe des Büros in Spiez.

Die Buch-Bestseller «Gummibootführer», «Veloland» und

«Thierry Carrell: Von Herzen» erscheinen.

2015               Erste Ausgabe «ThunerseeLiebi»

                       Der Buch-Bestseller «Unser Dölf» erscheint.

2016               Der Buchverlag erhält die jährlich Verlagsförderung des Bundesamtes für Kommunikation.

2017               Erste Ausgabe «BärnLiebi».

2020               Übernahmen der Zeitschriften «MIS MAGAZIN» vom Anzeiger rund um Bern, «Hotelier» und 

                       «Swiss Wedding» vom BL Verlag.

                       Der Buch-Bestseller «Daniel Koch – Stärke in der Krise» erscheint.

                       Der Verlag gibt jährlich rund 120 Buchpublikationen heraus.
                       33 Mitarbeitende, 30 Freelancer und über 400 Autoren sind an Bord.

2021               Übernahme der Zeitschrift «BärnMagazin» von Michèle Freiburghaus.

                       Übernahme der Zeitschrift «Natürlich» von CH Media.